Oktober 2015 - Februar 2016

Mein erster Trip nach Südamerika. Im Vergleich zu meinen bisherigen Destinationen, hatte ich kaum Informationen zu diesem Fleck Erde und so wurde jene 4-monatige Reise auch unglaublich abenteuerlich – ich kam ans Meer, in die Wüste, sah unterschiedliches Hochland, arbeitete auf einer Pferderanch im argentinischen Patagonien und erlebte eine odysseereiche Fahrt auf der berühmten Carretera Austral!

button zu den blogeinträgen

Von dem Moment an, als mein damaliger Partner und ich unsere Flüge buchten, bis zu unserer Ankunft in Chilehatten wir keine Ahnung, wie sich diese Reise gestalten würde. Komplett spontan machten wir uns auf ins Ungewisse und verbrachten die ersten 3 Wochen im Norden Chiles, bevor wir kurzerhand beschlossen, einen kleinen Trip in die Salzwüste Boliviens zu machen. Von dort ging es weiter in das nördliche Argentinien, von wo wir nach einem 2-wöchigen Volontariat wieder nach Chile zurückkehrten.

Aufgrund der erhöhten Preise im Süden dieses Kontinents, absolvierten wir – gemeinsam mit einem Freund – ein 2-monatiges Volontariat auf einer Pferde- und Huskyranch, die unser aller Leben für immer verändern sollte.

Den krönenden Abschluss bildete eine turbulente 2-wöchige Odyssee auf Chiles atemberaubender Carretera Austral!