Taman Negara

Am Vormittag fuhren wir 3 Stunden mit einem Boot den Fluss zum Taman Negara hinauf; wir entdeckten ein paar Affen in Bäumen und konnten Wasserbüffel beim Baden beobachten! Nach der schönen Fahrt wanderten wir ca. 4 Stunden durch den Nationalpark, gingen den Canopywalk (sehr schöne Aussicht da oben) und anschließend zum Aussichtspunkt Bukit Terisek. Es war extrem heiß und schwül, trotzdem war die Wanderung durch den Dschungel ein absolutes Highlight!!

South Malaysia

Unser Pech hielt weiter an – wir wurden zu 2 verschiedenen Busstationen geschickt und dann fuhr kein Bus nach Cherating, so dass wir letztendlich mit dem Taxi (mit einem EXTREM nervigen Fahrer…) fahren mussten. In Cherating wurden wir allerdings für unsere Mühseligkeiten belohnt: sehr schöner, kleiner und untouristischer Ort am Meer!

El Nido

Die ersten 2 Tauchgänge machten wir bei Intalula Island, dort sahen wir viele Fische, wunderschöne Korallen, massig Stachelrochen und 2 Schildkröten 🙂 Nach einem netten Lunch am Boot, fuhren wir zu Miniloc Island wo wir unseren letzten Tauchgang hatten. Dort gefiel es uns szenisch am besten, es gab ein Cabbage Field aus Korallen, wir sahen riesige Fischschwärme und ein paar sehr große Fische! Alles in allem ein sehr schöner Tauchtag so dass wir beschlossen, am Freitag nochmal zu gehen 😉

Puerto Princesa

In der Früh gingen wir zum Touristen Centre um uns Eintrittsgenehmigungen für den Puerto Princesa Subterranean River National Park zu holen. Dort warteten schon hunderte Touristen auf ihre Boote zum Nationalpark – puh, doch nicht ganz so gemütlich mit den vielen Touristen… wir bekamen Tickets für ein Boot morgen Früh, so konnten wir anschließend zu Mittag wieder zurück nach San Jose fahren.

Visayas

Hier im Nipa Hut Village war es sehr ruhig und idyllisch und unser cottage war ein Traum – wir hatten eindeutig die richtige Entscheidung getroffen als wir herkamen 🙂 Am Abend wurden wir von der Besitzerin bekocht – Speisekarte gab es keine, wir konnten einfach frei bestellen (am Nachmittag) und je nachdem was sie Markt bekam, kochte sie dann auch! Große Portionen für wenig Geld, so gefällt’s mir 😉